Wein aus Frankreich: Infos, Anekdoten, Weingüter...

 
 
       Frankreich-Weine... Noch eine Site, die französischen Wein verkaufen will? Es gibt doch schon so viele...
 
Und der Unterschied zu anderen Sites?
 
        Zuerst einmal will diese Site informieren. Und erzählen. Geschichten um und über den Wein, Geschichten von Winzern, Familien, die sich dem Wein verschrieben haben, Frauen und Männern, die zum Himmel aufschauen und sich fragen, ob ihr Wein genug Wasser kriegen wird. Oder zu viel. Von Menschen und Erfindungen, Ideen, Fantasien, Schicksalen und, auch, Enttäuschungen.
 
 
        Frankreich-Weine hat aber auch das Ziel, zu zeigen, was französische Weine sind.
 
 
Denn französische Weine bestehen nicht nur aus Burgunder und Bordeaux und sind nicht immer auf den Regalen der internationalen Supermärkte zu finden. Französische Weine wachsen auch auf kleinen Gütern - wo man oft auf die grö฿ten Wein-Schätze stößt, die es mit so manchem AOP aufnehmen können.
 
        Dann werden hier nur Weine von kleinen Weingütern angeboten, Bioweine, sortenreine Weine... Die „Frankreich-Weine” wachsen dort, wo die Eigentümer gleichzeitig Winzer, Önologen und Erntearbeiter sind. Dort, wo das Wort Qualität noch persönlich genommen wird, und wo der Winzer noch stolz auf seine Arbeit (und nicht nur auf die seiner Angestellten) ist.
 

 
Die Rosé, Rot- und Weißweine aus Frankreich

Französischer Wein, der Wein der Könige

 
        Wie viele Weinliebhaber denken unmittelbar an Bordeaux, wenn man von den großen französischen Weinen spricht... Und sie haben sicher recht - wer würde schon einen Margaux, Pétrus, Ausone oder gar Château Mouton-Rothschild verschmähen?
 
        Doch Bordeaux mag vielleicht das bekannteste Weinanbaugebiet von Frankreich sein, aber es ist nicht das einzige, das die Könige speisen und, vor allem, trinken lässt, wie „Gott in Frankreich”. Und während die englische Königin Elisabeth II. den Wein von Château Pétrus zu ihrem Krönungswein erklärte, schickte Ludwig XV. schon vierhundert Jahre früher seinen Haushofmeister ins Languedoc, um ihm seinen geliebten Clairette zu beschaffen.
 
        Gleichgültig, ob die Geschehnisse in der Welt Frankreich als Partner oder Gegner auszeichneten, sein Wein stand stets außerhalb jeder politischen und kriegerischen Wirren. Und Namen wie Burgund und Provence, Rhone-Tal, Elsass und Champagne waren niemals leere geographische Begriffe sondern stets, überall in der Welt, Symbole für große Weine.